Hauptseite
Kontaktseite
Berufsbild
Arbeitsbereiche
Auftraggeberseite
Häufige Fragen
Dendrologie
Waldwertermittlung
Waldrente
Verkehrssicherheit
Aktuelles
Impressum

Waldrentierungswert und Liquidation - Verknüpfung zur Kreditwirtschaft

 

Übersteigt die Größe eines Objektes die Schwelle zum

Einkommensteuerrechtlichen Nachhaltsbetrieb, so wird

auch die Grenze zur herkömmlichen Waldbewertung

mittels Einzel- oder Zerschlagungswertermittlung

überschritten.

Insbesondere bei einer gewichteten oder einer

ausschließlichen Rentierungswertbetrachtung für ein

Objekt, das auch als dingliche Sicherheit dienen soll,

ist die summarische Einzelwertermittlung unzureichend.

 

Kreditgeber für ein Waldobjekt oder solche, die über die Vergabe

noch entscheiden müssen, und dabei analog zum  Kreditvergabe-

verfahren im Wohn- oder Gewerbebau vorgehen, sollten 

die Eigenheiten  in der Forstwirtschaft dabei berücksichtigen.

Unterbleibt dies, so kann ein vorhandenes Engagement als

Sicherungswert ausgehöhlt oder ein neuer Kredit bereits beim

Vertragsabschluss zum Abschreibungsgegenstand werden.

Beleihungsgrenzen, Beleihungswerte oder ein Beleihungsauslauf

analog zum Vorgehen bei bebauten und unbebauten Grundstücken

können in der Forstwirtschaft nicht übernommen werden.

Der Grund dafür liegt im möglichen Wertverzehr - sei dieser

geplant oder ungewollt - binnen kürzestmöglicher Frist

innerhalb von Minuten oder wenigen Tagen - anders als dies

in der übrigen Grundstückswirtschaft gebräuchlich oder

überhaupt möglich ist.

Der Nimbus der Wertbeständigkeit in der Forstwirtschaft

gründet unabhängig davon auf der Einhaltung von branchen-

spezifischen Regeln oder anerkannten Vorgehensweisen, welche

jedoch in der Praxis nicht immer eingehalten werden.

 

Eine - aus Kostengründen - überschlägliche oder herkömmliche

Waldwertermittlung im Vorfeld, welche Rentierungswerte

unter Umtriebszeitgesichtspunkten, vorfristige Verfügungen

zur Nutzung außerhalb des Grundbuches, objektbedingte

Gefahrlagen und schließlich mehrfache gesetzliche Nutzungsbe-

schränkungen bei Auflösung nicht berücksichtigt, ist dann,

wenn das Objekt als Sicherung versagt, das was es ist:

Eine unter Kostengesichtspunkten durchgeführte Wertermittlung.

 

Da mancher Kreditgeber in den vergangenen Jahren

gezwungen wurde, dies zu erkennen, machen auch Eigentümer

die Erfahrung, daß ihr Objekt nicht in jedem Fall als

Sicherungsgegenstand überhaupt angenommen wird.

 

Individuelle Vereinbarungen zur Kostenübernahme für

die Waldwertermittlung bei Darlehensgewährung treten

deswegen an die Stelle bekannter und üblicher Vorgehensweisen.

 

öbuv Forstsachverständiger Brandt | guentherbrandt@gmx.de